STARTSEITE

KONTAKT

IMPRESSUM

 

Neuste Nachrichten

Schmuggel als Lebensgrundlage - Iran sendet Hilfsgüter über Ägypten nach Gaza

Israel sammelt Opfer - Marine erschießt 4 Taucher vor Gaza

Diesmal ohne Waffen - Israel stoppt Hilfsgüterschiff für Gaza

Die sukzessive Abwertung Israels

Israel attackiert Türkei - Hilfsaktion für Gaza wird militärisch unterbunden

 

 

 

Gaza kleinSchmuggel als Lebensgrundlage
Iran sendet Hilfsgüter über Ägypten nach Gaza

Das ursprüngliche Ziel der iranischen Hilfsschiffe, die im Juni gesandt wurden, war die Küste des Gazastreifens. Wahrscheinlicher ist es jedoch, dass die Güter durch die Schmuggeltunnel von Ägypten nach Gaza gelangen.

Israel sammelt Opfer
Marine erschießt 4 Taucher vor Gaza

Am frühen Morgen wurden 4 palästinensische Taucher von Soldaten der israelischen Armee getötet. Ein Sprecher der Marine sagte, dass die in Tauchanzügen gekleideten Männer als Terroristen wahrgenommen wurden.

Diesmal ohne Waffen
Israel stoppt Hilfsgüterschiff für Gaza

Erneut verhinderte Israel die Zufuhr von Hilfsgütern in den Gazastreifen. Das mit 20 Personen besetzte Schiff, hatte die Absicht Hilfsgüter in den Gazastreifen zu bringen, aber sicher auch Interesse daran, zu zeigen wie strikt Israel den Gazastreifen abriegelt.

Die sukzessive Abwertung Israels
Nach dem Angriff der israelischen Armee auf eine Hilfsgüterflotte für den Gazastreifen, hat sich die Machtverteilung im Nahen Osten deutlich verändert. In den letzten Jahrzehnten nahm die Kritik der israelischen Außenpolitik immer größeres Ausmaß an...

Israel attackiert Türkei
Hilfsaktion für Gaza wird militärisch unterbunden.

Selten hat Israel so offenkundig gegen internationales Recht und Menschenrecht verstoßen. Die Israelische Marine kaperte sechs Schiffe, die mit 10.000 Tonnen Hilfsgütern für den Gazastreifen beladen waren. Bei der Aktion sollen nach ersten Angaben 10-20 Menschen getötet worden seien.

Syrien: Den Israelis sollte keiner Glauben, auch die USA nicht
Syrien warnt davor, die Aussagen vom Präsidenten Israels, für wahr zu halten. Shimon Peres behauptete vor kurzem, Syrien würde Scud Raketen an die libanesische Hisbollah senden. Syriens Außenminister Walid al-Mualem sagte einer regionalen Zeitung, dass Washington die Anklage Israels ablehnen sollte.

Waffenlieferung als Kriegsvorwand
Syrien unter beweislosem Verdacht

Shimon Peres, der Präsident Israels, behauptet, Syrien würde Scud Raketen an die Hisbollah schicken. Die USA glauben dieser Aussage und warnten Syriens Diplomaten vor den Folgen einer solchen Handelsbeziehung.

Preußen eine humane Bilanz kleinBuchrezension: Preußen - eine humane Bilanz.
Erhard Bödecker studiert die Geschichte Preußens schon einige Jahre. Seine Arbeitsweise jedoch unterscheidet sich von der anderer Historiker. Seine Arbeit erhielt heftige Kritik in positiver, wie negativer Ausprägung.

Um Missverständnisse zu vermeiden stellt er von Anfang an klar, aus welcher Perspektive er die Geschichte betrachtet - sie ist konservativ, sie ist preußisch. Sein neues Buch: „Preußen eine humane Bilanz“, erschienen im Olzog-Verlag, ist in dieser Hinsicht keine Ausnahme. Der Autor bekämpft jedes Argument, dass ...

Netanyahu lehnt Frieden ab
Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu lehnt einen durch fremde Mächte vermittelten Frieden im Nahen Osten ab. Das sagte er vor kurzer Zeit in privaten Gesprächen. Ein von außen vermittelter Frieden würde nach Ansicht des Ministers „nicht funktionieren und nicht akzeptiert werden.“

Erdogan: Israel ist die tatsächliche Gefahr für den Nahen Osten
Während eines Aufenthalts in Paris, sagte der Premier Minister der Türkei letzten Mittwoch den 08.04.2010, dass Israel die wahre Gefahr für den Nahen Osten darstelle. Erdogan veröffentlichte seine Ansicht kurz vor einem Essen mit Nicolas Sarkozy, dem Präsidenten Frankreichs.

Deutsche Banken
Staatlich oder privat?

Private Unternehmen sind direkt am Markt und deshalb wirtschaftlich effektiver. Sie regulieren ihre Preise durch das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage. So jedenfalls sieht das verkürzte Mantra eines Marktliberalen aus. Auch in der Finanzbranche sollen die Privaten besser arbeiten als der Staat. Wie dieses Verhältnis tatsächlich ist, klärt eine Auskunft der Bundesregierung, die hier dargestellt wird.

Krieg im Gazastreifen wird weitergeführt
Nach dem Raketenbeschuss auf Südisrael bombardierte die israelische Luftwaffe am Freitag den 02.04.2010 verschiedene Ziele im Gazastreifen. Nach den Angaben der Luftwaffe wurden vier unterschiedliche Einrichtungen zerstört, darunter zwei Fabriken der Waffenherstellung und zwei Waffenlager.       

Briten überprüfen Waffenexporte an Israel
Es gilt als nahezu gesichert, dass die von britischer Seite gelieferten Waffen an Israel im Gaza-Krieg 2008/2009 eingesetzt wurden. Mitglieder aller Parteien von Großbritannien forderten die Aufarbeitung der Genehmigungen von Waffenlieferungen an Israel.

Palästinenser befürchten Zerstörung ihrer Häuser
Über 20.000 palästinensische Gebäude könnten bald abgerissen werden. Palästinensische Beamte warnen die israelische Stadtverwaltung von Jerusalem. Die Warnung kommt von Ahmad Ruweidi, dem Rechtsbearbeiter der Palästinensischen Autonomiebehörde für die Angelegenheiten Jerusalems. Er sagt, dass die israelische Justiz schon bald Abrissaufträge ausgeben wird.

399px-Lula_-_foto_oficial05012007Lula will Friedensprozess im Nahen Osten fördern.
Der Präsident Brasiliens, Luiz Inácio Lula da Silva, versucht die Beteiligung Brasiliens am Friedensprozess im Nahen Osten zu verstärken. Während seines fünf Tage andauernden Besuchs im Nahen Osten forderte er die Wiederaufnahme von Verhandlungen zwischen Israel und Palästina.

Israel antwortet auf Goldstone-Bericht
Mehr als ein Jahr nach dem Krieg im Gazastreifen und dem darauffolgenden Goldstone-Bericht, beginnt Israel sich zu rechtfertigen. Der jüdische Staat hatte die Absicht dem Bericht keine Beachtung zu geben, er verurteilte ihn und nannte den Ersteller zwischenzeitlich einen Antisemiten.

Israel müht sich um besseren Ruf
Weil sich die Regierung Israels über den Ruf ihres Landes sorgt, sollen alle Bürger des Staates die Welt aufklären. Im Fernsehen, mit Flyern und auf einer eigens dafür eingerichteten Internetseite werden Israelis und Juden dazu ermutigt das Bild ihrer Heimat zu verbessern.

Peres Shimon Bundestagsrede2Shimon Peres
Fakten wider die Bundestagsrede

Der Präsident Israels hielt am 27. Januar 2010 eine fragwürdige Rede im Bundestag. Die Ansichten über die israelische Außenpolitik sind umstritten. Während Peres seinen Staat für friedensstiftend hält, verurteilte der UN-Menschenrechtsrat Israel wegen Kriegsverbrechen

Afghanistan, Irak, Somalia ... Jemen?
Unbeachtet von der Weltöffentlichkeit haben die USA die Grundlagen geschaffen, im jemenitischen Bürgerkrieg zu intervenieren. Nachdem die USA im Jahr 2001 Afghanistan und 2003 den Irak besetzt haben, gingen die amerikanischen Truppen in Somalia 2007 dazu über, Proxies für die „Drecksarbeit“ vorzuschicken und selber nur durch Spezialeinheiten und Luftangriffe präsent zu sein.

Afghanistan - Spielball der Mächte
hubschrauber afghanistan kIn den Vereinigten Staaten von Amerika ist mit Barack Obama ein Präsident angetreten, der klar vorgab aus dem Irak abziehen zu wollen. Großbritannien, die Ukraine und Südkorea haben ihre Truppen bereits aus dem Land zwischen Euphrat und Tigris in die Heimat geschickt. Doch warum hat noch kein bekannter amerikanischer, britischer oder gar deutscher Regierungspolitiker ernsthaft laut über einen Rückzug aus Afghanistan nachgedacht?

 

 

 

 

unterschicht

unter beschuss

 

 

staatsbankrott

wallraff

 

 

wohlstand

mittelschicht